Gegen Mainstream am Valentinstag: Pater lädt Kein-Bisschen-Verliebte ein


Alleinstehende Verkäuferin lädt zum Verwöhn

Spazieren Sie auf jeden Fall durch die Märkte und Gassen, in denen die Einheimischen meist einkaufen, und halten Sie Ausschau nach Antiquariaten und Verkäufern alter Drucke. Borgo Stretto Borgo Stretto beginnt an der Piazza Garibaldi und mündet in die Via Oberdan, den sogenannten Borgo Largo. Vor allem lädt das von Arkaden gesäumte Borgo Stretto zu einem angenehmen Spaziergang ein, bei dem man unter mittelalterlichen Bögen bei Kaffee, Eis oder Cocktails eine Pause einlegen kann. Im Vergleich zu Borgo Stretto bietet Corso Italia weniger umfangreiche Einkaufsmöglichkeiten, ist aber dennoch für jeden Geldbeutel geeignet. Für Bücher ist Feltrinelli immer einen Besuch wert. Web: www. Am zweiten Wochenende jeden Monats findet am Ponte di Mezzo ein Antiquitäten- und Trödelmarkt statt.

Für den reibungslosen Ablauf sorgen 160 freiwillige Helfer

Kull will diesen Mantel kaufen. Er geht daher in das Geschäft und erklärt, dass er den Mantel zum angegebenen Preis kaufe. Valentin lehnt den Verkauf des Mantels ab mit der Begründung, dass er die Auslage nicht zerstören wolle. Er erklärt sich aber bereit, dem A einen ähnlichen Mantel wenig verkaufen. Kull ist jedoch damit durchgebraten einverstanden. Hug lässt sich im Motorfahrrad- und Fahrradgeschäft Butz vom Verkäufer, dem er erklärt, dass er, um sich körperlich zu ertüchtigen, ein Fahrrad kaufen möchte, verschiedene Fahrrad-Modelle vorführen und erklären. Damit Hug sich in Ruhe entschliessen könne, wendet sich der Verkäufer sodann einem anderen Kunden zu.

Top-Themen

Tatiana Quispe, Subventionsverkäuferin in La Paz Foto: Nora Belghaus Mikrokredite für Frauen:Hilfe oder Henkerstrick? In Bolivien aber gilt das längst nicht für alle. Ein Artikel von Nora Belghaus AUS LA PAZ, EL ALTO Die kräftige Frau, 43 Jahre alt, zwei geflochtene Zöpfe, ausladender Faltenrock, sitzt auf einem winzigen Klapphocker. Hinter ihr rauschen Autos und Minibusse vorbei, vor ihr drängen sich Männer und Frauen durch die enge Passage, die zwischen Quispe und der nächsten Hauswand bleibt. Um sie herum eine Kakophonie aus Kindergeschrei, Hundegebell und Hupenlärm. Nur sie scheint still, wie eingefroren, an ihrem Arbeitsplatz, auf einem Quadratmeter Bürgersteig, in einem Geschäftsviertel von Boliviens Hauptstadt La Paz. Vor Quispe stehen zwei randvolle Tragetaschen. Darin all the rage Plastik verpackte Trockenware: Pulvermilch, Nüsse, Zucker, Mehl.

Alleinstehende Verkäuferin lädt Liebesbed

Seit fast sieben Jahrzehnten gibt es „eva’s Stall“

Kinder von Hartz-IV-Empfängern schaffen oft den Absprung nicht. Ich spreche oft mit Menschen aus anderen Ländern und gelegentlich diskutieren wir über Politik und Soziales. Diesfalls fällt mir wieder auf, wie urbar es mir geht, obwohl ich natürlich nicht im Reichtum lebe.

Mit Kindern wird es noch knapper

Sie hatten gehört, dass dort eine Weihnachtsfeier stattfindet. Eine Feier an Heiligabend und am ersten Weihnachtsfeiertag, zu der jeder kommen darf, ob arm oder werden oder obdachlos. Martina Ehrlich von der Evangelischen Gesellschaft fand das Ehepaar mit Kind und nahm sie mit zur Weihnachtsfeier ins Haus aus der Diakonie. Immer wieder habe die Frau ihr gesagt, sie können aber nicht finanzieren, erzählt Ehrlich. Für viele wird kerzengerade deshalb die stille Nacht aber schnell zur einsamen Nacht. Nämlich für Menschen, die niemand haben. Auch in der Region Stuttgart leben viele Menschen alleine, sind arm oder gar obdachlos.


Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *